Alexander Schmalenberger

Rechtsanwalt

Fachgebiete:

Handels- und Gesellschaftsrecht
Prozessrecht
Datenschutz

Schwerpunkte:

  • Vertragsrecht
  • Haftungsrecht
  • IT-Recht

vCard:

Vita

1982 geboren in Kaiserslautern
2002 – 2007 Studium der Rechtswissenschaften an der Bucerius Law School
2008 – 2010 Referendariat in Hamburg
2011 Zulassung als Rechtsanwalt
seit 2011 Rechtsanwälte M&P Dr. Matzen & Partner mbB
Auslandsaufenthalte
2004 Victoria University Wellington, New Zealand
2004 Praktika bei Kanzlei Gleiss Lutz, Brüssel
Sprachen Englisch
Aktivitäten Mitglied Deutscher Anwaltverein e. V.

Vorträge:

» alle Vorträge von Alexander Schmalenberger anzeigen

Beiträge:

11.04.2016

Neue Möglichkeiten zur Kundengewinnung: Fällt die Störerhaftung?

Derzeit ist vor dem europäischen Gerichtshof ein Verfahren anhängig, welches (gewerblichen) Betreibern von WLAN-Hotspots das Leben erheblich erleichtern könnte. Derzeit deutet alles darauf hin, dass künftig WLAN auch ohne Einrichtung einer Verschlüsselung und die Registrierung der Nutzer ohne Abmahnungsgefahr möglich sein wird. Damit entfällt eine erhebliche technische und organisatorische Hürde, die einer einfachen Nutzung von WLAN-Hotspots zur Kundengewinnung bislang entgegen stand.
11.04.2016

Unsichere Websites können unter anderem Bußgelder nach sich ziehen – Unsichere Kontaktformulare

Letztes Jahr trat das sogenannte „IT-Sicherheitsgesetz“ in Kraft. Dieses wird nach Erlass der Durchführungsverordnungen Akteure in wichtigen Sektoren, unter anderem im Gesundheitsbereich, zu Investitionen in die IT-Sicherheit zwingen. Bereits jetzt sind jedoch die Betreiber von Webseiten, Webshops, Apps und anderen Telemediendiensten gemäß § 13 Abs. 7 Telemediengesetz (nachfolgend „TMG“) dazu verpflichtet, sich nach dem Stand der Technik abzusichern. Die Verletzung dieser Pflichten können unter anderem Bußgelder, Schadensersatzforderungen und möglicherweise wettbewerbsrechtliche Abmahnungen nach sich ziehen.
» alle Beiträge von Alexander Schmalenberger anzeigen