Dr. Felix Heimann

Partner | Fachanwalt für Medizinrecht

Fachgebiete:

Medizin- und Gesundheitsrecht
Arbeitsrecht

Schwerpunkte:

  • Vertrags(zahn)arztrecht
  • Transaktionen im Gesundheitswesen
  • Berufsrecht der Heilberufe
  • Compliance im Gesundheitswesen

vCard:

Vita

1979 geboren in Münster
2001 – 2005 Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhems-Universität Münster
2006 – 2009 Referent für Rechtspolitik beim 1. Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Jörg van Essen, MdB, in Berlin
2007 – 2009 Referendariat in Hamburg
2009 Promotion im Presserecht bei Professorin Völzmann-Stickelbrock, Fernuniversität Hagen
2010 – 2012 kwm Rechtsanwälte, Hamburg
seit 2013 Rechtsanwälte M&P Dr. Matzen & Partner mbB
Sprachen Englisch
Aktivitäten Referent zu medizin- und gesundheitsrechtlichen Themen
Autor zu medizin- und gesundheitsrechtlichen Themen in Fachzeitschriften
Mitglied Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein
Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Kassenarztrecht

Vorträge:

31.05.2022 um 18:00

Arbeitsrecht & Mitarbeiterführung - Online

Gemeinsam mit PRAXISKONZEPT.de bieten wir Ihnen folgende Onlineveranstaltung an https://www.praxiskonzept.de/veranstaltungen/arbeitsrecht-mitarbeiterfuehrung/

Erfahren Sie mehr »
Beginn:31.05.2022 18:00
Ende:31.05.2022 19:30
Ort: Onlineseminar
Anschrift:
09.06.2022 um 18:00

Marketing & Recht - Online

Gemeinsam mit PRAXISKONZEPT.de bieten wir Ihnen folgende Onlineveranstaltung an https://www.praxiskonzept.de/veranstaltungen/marketing-recht/

Erfahren Sie mehr »
Beginn:09.06.2022 18:00
Ende:09.06.2022 19:30
Ort: Onlineseminar
Anschrift:
» alle Vorträge von Dr. Felix Heimann anzeigen

Beiträge:

26.04.2022

Keine Entschädigung bei Einziehung des Vertragsarztsitzes ohne Praxissubstrat

Mit Urteil vom 10.11.2021 hat das Landessozialgericht Hamburg (Az.: L 5 KA 13/20) entschieden, dass einem Vertragsarzt in keinem Fall eine Entschädigung nach § 103 Abs. 3a Satz 13 SGB V zusteht, wenn der Verkehrswert seiner Praxis wegen eines mangelnden verwertbaren Praxissubstrats bei null liegt, egal mit welcher Begründung der Zulassungsausschuss den Antrag auf Durchführung eines Nachbesetzungsverfahrens abgelehnt hat.
30.11.2021

Keine räumliche Nähe des ausgelagerten Praxisraums bei 9 km Entfernung

Mit Urteil vom 11.03.2021 hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (Az.: L 11 KA 50/18) entschieden, dass das gem. § 24 Abs. 5 Ärzte-ZV erforderliche Kriterium der Räumlichen Nähe jedenfalls dann nicht erfüllt ist, wenn die Entfernung 9km bei einer Fahrtzeit von 15 bis 20 Minuten mit dem Auto beträgt.
» alle Beiträge von Dr. Felix Heimann anzeigen