Dr. Ronald Begemann

Partner | Rechtsanwalt

Fachgebiete:

Schwerpunkte:

  • Haftungsrecht
  • Vermögensnachfolge
  • Immobilien- und Baurecht
  • Konzernrecht

vCard:

Vita

1961 geboren in Soltau
1982 – 1988 Studium der Rechtswissenschaften in Saarbrücken und Göttingen
1989 – 1992 Referendariat im OLG Bezirk Celle
1997 Promotion bei Professor Dr. Uwe Diederichsen, Universität Göttingen
1993 Wissenschaftlicher Referent im niedersächsischen Landtag
1995 Rechtsanwälte am Oberlandesgericht Keller und Partner, Celle
2003 Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof Keller, Karlsruhe
2005 Rechtsanwälte Ramelow, Langermann und Partner, Hamburg
seit 2008 Rechtsanwälte M&P Dr. Matzen & Partner mbB
Sprachen Englisch
Aktivitäten Referent für insolvenz- und haftungsrechtliche Themen bei der DeutscheAnwaltAkademie sowie bei Kammern und Verbänden
Mitglied BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmensverband Deutschlands e.V.)
Mitglied Deutscher Anwaltverein e. V.
Tätigkeit als Aufsichtsrat, u.a. als Vorsitzender des Aufsichtsrats eines Energieversorgers

Vorträge:

13.11.2020 um 9:00

Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung - Berlin

Behandelt werden auf Grundlage aktuell höchstrichterlicher Rechtsprechung die Insolvenzgründe Überschuldung und (drohende) Zahlungsunfähigkeit, die trotz ihrer großen zivil- und strafrechtlichen Bedeutung in ihren Grundstrukturen für die Beratungs- und Prozesspraxis nicht rechtssicher geklärt sind. Aufgezeigt werden die Haftungsrisiken für die Organe von Unternehmen in der Krise, ihre Berater und Wege zur Haftungsvermeidung.

Erfahren Sie mehr »
Beginn:13.11.2020 9:00
Ende:13.11.2020 18:00
Ort: AC Hotel by Marriott Berlin Humboldthain Park
Anschrift:Hochstraße 3
13357 Berlin
» alle Vorträge von Dr. Ronald Begemann anzeigen

Beiträge:

30.03.2020

Bundestag und Bundesrat beschließen die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Bundestag und Bundesrat haben das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie verabschiedet. Art. 1 enthält das Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz (COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz).
30.03.2020

Einschneidende Änderungen für Vermieter von Gewerberäumen durch das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie

Durch Art. 5 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19 ist für Vermieter auch von Gewerberäumen das Recht zur Kündigung des Mietverhältnisses als Folge von Zahlungsrückständen zeitweise außer Kraft gesetzt worden.
» alle Beiträge von Dr. Ronald Begemann anzeigen